DKB_Girokontotest

DKB Girokonto Test 2016

Das DKB-Girokonto war eines, das ich ganz am Anfang meines Girokonto-Tests auf Herz und Nieren geprüft hatte. Ich war begeistert. Nicht nur, dass die DKB einen Dispozins von unter 7% aufweist, als eines der wenigen Girokonten, gibt’s sogar Guthabenzinsen. Das macht der DKB keiner so schnell nach. Kein Wunder also, dass ich nach wie vor begeisterter Kunde bin.

 

Die DKB gehört zur Bayerischen Landesbank und damit zu den öffentlichen Banken. Damit ist mein Geld hier bestens aufgehoben. Anders als bei Banken mit Hauptsitz im Ausland ist es bei der DKB durch die Einlagesicherung bestens geschützt. Mit der kostenlosen Kreditkarte kann ich auch auf Reisen im Ausland kostenlos Geld abheben. In Deutschland natürlich auch. Damit frusten mich Reisen auf’s platte Land nicht mehr ganz so sehr. Zumindest komme ich nun auch dort, wo Sparkasse und Volksbank regieren, an Bargeld. Beachtenswert, und das fällt nur den Stadtpflanzen auf, ist nämlich, dass man auf dem Land, zum Beispiel in der hessischen Rhön, mit der EC-Karte nicht in jeder Kneipe sein Bier bezahlen kann.

 

DKB Girokonto – die Stärken und Schwächen

Das kostenlose Girokonto der DKB hat viel zu bieten:

  • Kostenloses Barkgeld an allen Visa-Automaten im In- und Ausland
  • Bedingungslos kostenfrei – ohne Kontoführungsgebühren
  • Sagenhaft niedriger Dispozins von unter 7%
  • Kreditkartenguthaben wird ebenfalls, sogar mit 0,6%, verzinst
  • kostenlose Kreditkarte
  • Einlagesicherung als öffentliche Bank

 

Schwächen hat die DKB im Grunde nicht. Jetzt meinen zwar einige Freunde von mir, das die DKB nicht alle Bankdienstleistungen anbietet, aber darum geht es mir beim Girokonto eh nicht.

 

Ziemlich stark finde ich allerdings, dass die DKB zum Girokonto die kostenlose „echte“ Kreditkarte anbietet. Da das Guthaben auf der Kreditkarte aber mit 0,6% verzinst wird, nutze ich die Karte von Zeit zu Zeit als Sparbuch. So bekomme ich bei der DKB noch Zinsen auf mein Erspartes.

 

DKB Girokonto ganz einfach online und mit Video-Chat eröffnen.

Bis vor wenigen Jahren konnte man ein Girokonto nur vor Ort in einer Filiale eröffnen. Die Direktbanken haben allerdings keine Filialen und so musste ich – auch während meines Tests – ständig zur Post um dort das PostIDENT-Verfahren durchzuführen. Das ist tatsächlich kein Beinbruch. Hier in der Stadt hat die Post auch mal bis 19:00 Uhr geöffnet oder ich bin kurz in der Mittagspause hin. Immer wieder habe ich mich allerdings gefragt, warum noch keiner auf die Idee kam, die Identifikation über Videotelefonie abzuwickeln. Immerhin lässt sich die Post diesen Service sicher gut bezahlen. Was soll ich sagen? Die DKB hat, als eine der wenigen, meinen Wunsch erhört und bietet die Legitimation auch per Video-Chat an. Damit konnte ich – draußen regnete es Bindfäden – ganz gechillt vor dem Rechner bleiben und mit der jungen Frau am anderen Ende plaudern. Zusammen haben wir die Legitimation schnell über die Bühne gebracht. Nett war sie außerdem. Zuvor hatte ich alle Unterlagen online ausgefüllt. Im Gespräch musste ich dann noch die Vor- und Rückseite meines Ausweises aufzeigen, ein wenig hin und her bewegen, damit das Hologramm sichtbar wurde und schon war es erledigt.

 

Ein paar Tage später bekam ich dann so nach und nach alles Erforderliche, die Karten, die PIN-Nummern und alle weiteren Informationen, mit der Post. So geht die Kontoeröffnung 2016. Davon können sich so manche Banken gerne eine dicke Scheibe abschneiden.

 

Den Kontoumzug habe ich übrigens ebenfalls von der DKB durchführen lassen. Das macht allerdings nicht die DKB selbst, sondern ein Koorperationspartner. Hochgerechnet habe ich dafür also auch nur fünf Minuten gebraucht.

 

Zum DKB Girokonto bekam ich eine kostenlose, echte Kreditkarte

Aufmerksame Leser wissen es bereits: Ich mag Kreditkarten nicht wirklich. Warum, gibt dieser welt.de Artikel anschaulich wieder. Wenn es geht, entscheide ich mich dagegen. Bei der DKB habe ich die Kreditkarte dennoch genommen. Weil ich damit an fast jedem Automaten kostenlos Geld abheben kann. Mit der EC- Karte geht das nur bei Rewe, Penny oder an Shell-Tankstellen. Außerdem ist so eine Kreditkarte, wenn man damit besonnen umgeht, doch nicht so blöd. So konnte ich bei einem Schnäppchen zuschlagen – obwohl mein Gehalt noch nicht gebucht war. So kam ich zu meiner neuen Hilfiger-Uhr, denn die Kreditkarte wird nur einmal im Monat abgebucht und gewährt mir bis dahin einen kostenlosen Kredit.

 

Sicheres TAN-Verfahren bei dem DKB Girokonto

Wenn man will, kann man sagen, Direktbanken haben eine große Schwäche. Als Finanzredakteur sehe ich dies natürlich auch. Denn bei einer Direktbank kommuniziert man immer online. In seltenen Fällen per Post. Das Internet hat allerdings so seine Tücken. Es ist anfällig für Hacks. Entsprechend wundere ich mich bei meinen Eltern nicht, dass die noch immer bei der Filialbank vor Ort sind und hohe Gebühren in Kauf nehmen. Dieses Internetdings ist ihnen einfach nicht geheuer. Doch die DKB hat hier eine wirklich gute Lösung gefunden. Sie bietet das ChipTAN-Verfahren an. Hier bekam ich einen TAN-Generator zur Verfügung gestellt. Dieser ist, anders als das Smartphone, nicht mit dem Internet verbunden. Eine Sicherheitslücke entsteht hier erst gar nicht. Der TAN-Generator wird dann, wie auch beim phoneTAN, an den Bildschirm gehalten, dort flackern ein paar Striche und der Generator macht daraus in Sekunden die TAN.

 

Wer keine Lust auf ein zusätzliches Gerät hat und verantwortungsvoll mit Technik und dem Internet umgeht, der kann, wie ich, eine TAN-App der DKB nutzen. Hier wird mir der TAN auf die App geschickt. Ich persönlich mag dieses Verfahren lieber. So kann ich immer dann, wenn es mir gerade auffällt, die Überweisung machen und nicht erst, wenn ich an den TAN-Generator gedacht habe.

 

Ein wenig entspannter bin ich bei der DKB bei der Verwendung von, sagen wir mal, nicht zu 100% sicheren TAN-Verfahren, auch deshalb, weil mir die DKB garantiert, Schäden durch Hacks zu ersetzen Dafür muss ich den Versuch eines Missbrauchs oder die Vollendung melden. Außerdem muss ich natürlich auch Strafanzeige stellen.

 

Das DKB Girokonto besteht meinen Test auf ganzer Linie.

Viele Finanzredaktionen und andere Produkttester bescheinigen der DKB ein hervorragendes Testergebnis. Auch ich komme nach meinem Test, und ich habe wirklich viele Tests gemacht, zu dem Ergebnis, mein Girokonto zukünftig bei der DKB zu belassen. Hier brauche ich kein zusätzliches Tagesgeldkonto um attraktive Zinsen zu erhalten, bekomme immer und überall Bargeld und Überweisungen erledige ich zwischen Tür und Angel. Außerdem ist das alles wirklich immer absolut kostenlos. Ohne versteckte Fallen. Ich bin überzeugt. Eröffnen Sie nun auch Ihr kostenloses Girokonto bei der DKB und sichern sich eines der besten Girokonten auf dem Markt.

 

No Comments

Post A Comment