Was ist ein Dispositionskredit? 2016

Jeder hat schon mal vom Dispositionskredit gehört. Doch was genau ist das eigentlich? Wie kommt er zustande und kann ich ihn auch wieder loswerden? Letztere Frage ist einfach und schnell beantwortet. Niemand kann dazu gezwungen werden, einen Dispositionskredit zu haben. Habe ich einen bekommen, dann kann ich ihn einfach gegenüber der Bank kündigen. Allerdings darf mein Girokonto nicht im Minus sein, wenn ich es kündige. Eingeräumt wird der Dispositionskredit manchmal von der Bank selbst. Bei meinem Girokonto Test bekam ich dann entweder ein Schreiben, dass ich nun einen Dispositionskredit habe oder ich sah es auf dem Kontoauszug. Anders als herkömmliche Kredite, die müssen ja erst mittels ausgiebigen Papierkriegs beschafft werden, gibt’s den Dispositionskredit ohne große Bürokratie. Zumindest wenn ein regelmäßiges Einkommen in Form von Gehalt auf das Konto fließt. Anders sieht es bei Selbstständigen, Schülern, Studenten oder Arbeitssuchenden aus. Diese bekommen in der Regel keinen Dispositionsrahmen. Wenn doch, dann nur einen sehr kleinen.

 

Dispo Kredit oder auch Überziehungskredit

Der Dispositionskredit , oder kurz: Dispo, wird oft auch als Überziehungskredit bezeichnet. Gemeint ist aber immer das Gleiche. Er entsteht manchmal durch einen entsprechenden Antrag oder aber, weil die Bank diesen von sich aus einräumt. Seriöse Banken räumen einen Dispo nur in einem Rahmen ein, der auch überschaubar zurückgezahlt werden kann. Immerhin sind die Zinssätze beim Dispo kein Pappenstiel. Sie liegen, je nach Bank, bei bis zu 16%. Da ich weiß, dass die meisten nicht so recht wissen, wie dieser Zinssatz berechnet wird, hier ein kleines Rechenbeispiel:

 

Ich habe vor ein paar Jahren meinen Dispo ausgereizt und stand mit 1000 Euro im Minus. Mein damaliges Durchschnittseinkommen lag bei gut 2400 Euro. Als mein Gehalt einging, hatte ich also noch 1400 Euro auf dem Konto. Nach Miete, Nebenkosten und Lebensunterhalt hatte ich nach wenigen Tagen wieder ein dickes Minus auf dem Konto. Zusätzlich musste ich, der Zinssatz lag damals bei 10,5 %, jeden Monat fast 9 Euro berappen um alleine die Zinsen zahlen zu können. Das gibt im Jahr mehr als 100 Euro. Gerettet hat mich hier dann nur noch eine Umschuldung. Denn für einen Kleinkredit zahlt man heute so um die 4% Zins, die Raten sind flexibel und ich konnte meine Schulden auch wirklich abbezahlen. Seitdem überlege ich zwei Mal, ob ich den Dispo wirklich brauche und nutze. Uns ist es lieber, einen Kleinkredit aufzunehmen um die neue Waschmaschine zu kaufen, als das Konto zu überziehen. Das ist aber natürlich jedem selbst überlassen. Überzieht man sein Konto mal am Monatsende um 20 Euro, ist das wirklich kein Grund, einen Kleinkredit aufzunehmen.

 

Kredit ohne Schufa

Als Redakteur für Finanzprodukte habe ich bereits viele schwarze Schafe gesehen. Vor allem bei der Frage schufafreier Kredit könnte ich platzen. Denn es gibt ihn: den schufafreien Kredit. Das Problem: Wenn Ihnen jemand Geld gibt, obwohl Sie einen negativen Schufaeintrag haben, ist es dem Kreditgeber entweder komplett egal, ob er sein Geld je wiedersieht oder aber, er wird sein Geld eintreiben. Egal, mit welchen Mitteln. Einen wirklichen Test brauchte ich hier nicht zu machen. Schaut man sich die Inserate an, die mit schufafreien Krediten werben, dann wird eines schnell klar: Entweder handelt es sich um seriöse Anbieter. Dann ist zwar nicht entscheidend, ob es einen negativen Schufaeintrag gibt oder nicht. Sehr wohl aber, ob der Kreditnehmer zahlen kann. Er braucht also Bonität. Im besten Fall dank eines unbefristeten Arbeitsvertrags mit ausreichend hohem Einkommen. Die unseriösen Anbieter erkenne ich ebenfalls sehr schnell. Meist sind die Zinsen so hoch, dass mir schwindelig wird. Zum Wucherzins kommen dann noch Bearbeitungsgebühren hinzu. Alles in allem würde ich nicht einmal meinem schlimmsten Feind zu einem schufafreien Kredit raten. Zumindest nicht, wenn kein ausreichend hohes Einkommen erzielt wird. Wenn es darum geht, einen Kredit aufzunehmen, stelle ich mir immer eine Frage: „Kann ich den Kredit in einer überschaubaren Zeit zurückzahlen ohne dass mich die monatlichen Raten so sehr belasten, dass nicht mal ein Eis mit den Kids drin ist?“ Ich glaube, das ist eine gute Strategie, sich vor unüberlegten Käufen zu schützen und damit erst in die Schlinge aus Überschuldung und Insolvenz zu geraten.

 

Die Problematik des Dispositionskredits ist bereits vor ein paar Jahren auch schon in der Politik aufgefallen. Hier habe ich schon 2014 recherchiert und einen Artikel geschrieben. Damals war es Maas, der Banken dazu aufforderte, verstärkt Ratenkredite anzubieten. Vor allem bei Kunden, die den Dispositionskredit regelmäßig ausschöpfen.

 

Fazit: Dispos sind teuer und oft nicht nötig. Schufafreie Kredite sowieso nicht.

Sie können mir glauben, nicht nur beruflich, auch privat habe ich schon den einen oder anderen finanziellen Abgrund gesehen. Es ist auch schön verlockend. Hat man den Dispo erstmal, wird nicht lange darüber nachgedacht ob der neue Fernseher wirklich sein muss oder noch Zeit hat. Wir haben es ja. Die Schuldenspirale beginnt sich langsam aber stetig zu drehen. Wer einen Kredit, egal welchen, aufnimmt, sollte sich dessen immer im Klaren sein. Ist man erstmal in der Dispofalle gibt’s nur eine Lösung: Eine Umschuldung. Dank historisch niedriger Zinsen gibt’s Kleinkredite für einen deutlich geringeren Zinssatz als beim Dispo. Dafür gibt es zusätzlich einen Rückzahlungsplan, der auch auszuhalten ist. So muss man zwar für ein paar Monate auf Sparflamme leben, danach ist man die Schulden aber auch los. Hoffentlich für immer.

 

Von sogenannten schufafreien Krediten sollte nach Möglichkeit jeder die Finger lassen. Denn daran gewinnt nur der Kreditgeber. Das Ausfallrisiko, also, dass der Schuldner nicht zahlen kann, treibt die Zinsen in die Höhe. In diesen Fällen ist die Privatinsolvenz näher, als man glaubt. Wie schwierig und belastend gerade diese Situation ist, das kenne ich von meinem guten Freund Mark. Über Mark habe ich bereits an der einen oder anderen Stelle hier berichtet. Er ist in der Privatinsolvenz. Einen Kredit wird er so schnell von niemandem bekommen. Zumindest von keinem Fremden. Wenn dann das Auto kaputt geht, das aber gebraucht wird um zur Arbeit zu kommen, ist die finanzielle Not noch größer. Gut hat es, wer in dieser Situation auf Freunde oder die Familie setzen kann. Hier bekommt man den Kleinkredit für die Reparatur vielleicht sogar zinsfrei.

 

No Comments

Post A Comment